Während des diesjährigen CYNETART Festivals habe ich an dem NODE- Workshop teilgenommen. David Brüll und Ingolf Heinsch (nsynk, NODE- Forum for Digital Arts und vvvveterans) waren geladen um diesen Workshop zu leiten. Während des 3- tägigen „NODE Workshop – Bildverstehen – Creative Computer Visions“ wurden wir in VVVV eingeführt und bekamen eine theoretische Einführung in das was mit Computer Visions gemeint ist.

Als Computer Vision oder Bildverstehen wird ein Feld der Informatik bezeichnet in der, mithilfe von Algortihmen, Bilder verarbeitet, analysiert und bewertet werden. Zumeist in wissenschaftlichen Dispziplinen wie Medizin, Robotik oder Neurobiologie anzutreffen, sind diese Technologien auch seit Jahren ein wichtiger Teil der Interaktionsgestaltung oder medialer Inzenierungen.

Ausgestattet mit meinem Samsung Galaxy Note 4, einem Kamerastativ, Laptop und Maus sowie der Hilfe der beiden NODE-Mitglieder realisierte ich eine kleine Projektidee, die ich in naher Zukunft weiterentwickeln werde:

Die Handykamera nimmt mittels IP Cam (App) das weiße Blatt Papier auf und schickt dieses Bild an VVVV. In VVVV scannen 100 Pipetten das Bild nach Helligkeitsunterschieden. Die Bildanalyse hat zur Folge, dass, sobald eine schwarze Fläche vom Scanner identifiziert wurde, eine bestimmt Frequenz ertönt, je nach dem wo auf dem Blatt Papier die schwarze Fläche liegt.

 

Konfigurieren      Noten

screenshot       mit David Brüll

Kamera

Fotos: © David Pinzer, 2015